Menstruation

Menstruation. Ein Tabu-Thema? Ja! Seit circa 22 Jahren muss ich mich Monat für Monat mit Binden und Tampons versorgen. Ein kleiner Teil meines Taschengeldes ging früher dafür drauf und heute gehören die Produkte zu meinem monatlichen Drogerieeinkauf. Ich finde Tampons & Co könnte es ruhig kostenlos geben. Da wird man auch noch, neben dem ganzen Blut und blöden Kommentaren aus der Gesellschaft, mit Unkosten gestraft. Und mit 19% MwSt. werden die Produkte auch berechnet. Schön, unser Blut wird auch noch versteuert. Ich finde das unfair!

Kopfschmerzen, schmerzende Eierstöcke, Übelkeit & das permanente Gefühl unkontrolliert zu verbluten. Menstruieren ist kein Zuckerschlecken. Jeden Monat fühlt es sich anders an. Oft hängt es davon ab, wie du dich ernährt hast, wie ungesund du mit dir umgegangen bist, wie viel Stress du hattest und wie deine mentale Verfassung den Monat über war. All das hat Einfluss auf deine monatlichen BLOODY DAYS! Klar, wer Pille & Konsorten nimmt kann die Symptome regulieren und kontrollieren, aber gleichzeitig mutieren wir zu Hormon-Junkies und die 7 Tage in denen wir mit der Pille oder dem Ring pausieren, haben wir Entzugserscheinungen. Migräne ist hierbei ein typischer Zeitgenosse. Kann ich selbst ein Liedchen von Singen. Monat für Monat auf den Tag genau hatte ich Migräne. Mittlerweile bin ich Hormonfrei und Migränefrei! Unterleibsschmerzen und Gefühlsschwankungen nahmen etwas zu, aber das ist normal!

Es ist normal, dann vor dem Spiegel zu stehen und das Bedürfnis zu verspüren, nur noch kotzen zu wollen, weil der Anblick nicht zufrieden stellend ist. Es ist normal, seine Eiserstöcke und das Frau sein zu verfluchen. Es ist normal, an diesen Tagen für sich sein zu wollen. Es ist normal, einfach mal nicht der Sonnenschein zu sein, der sich sonst immer seinem Umfeld präsentiert. Es ist normal, im Bett bleiben zu wollen. Es ist normal, Stimmungsschwankungen zu haben. Es ist jedoch nicht normal, sich deswegen schlecht zu fühlen. Es ist auch nicht normal, dafür blöde Kommentare zu kassieren. Vor allem die Herren der Schöpfung sollten dann einfach gekonnt den Mund halten. Nur zu Erinnerung, mit was für hormonellen Begleiterscheinungen müssen ihr euch rumschlagen? Keine!

Ich glaube, mit diesen Gedanken bin ich nicht alleine. Schon als ich jünger war, ging mir das alles tierisch auf den Keks und ja ich bin froh wenn ich sie nicht mehr habe. Meine Freundinnen sind da etwas pragmatischer. Man hat sie, man lebt mit ihr und das ist dann halt so. Da bin ich ein wenig neidisch. Für mich ist das Thema irgendwie nicht so trivial. Der monatliche, emotionale Knacks in meiner Gefühlswelt macht mir jedenfalls zu schaffen und ich bin jedesmal froh, wenn ich die drei Tage elend hinter mir habe.

Erinnert ihr euch noch wie alles anfing? Das erste Mal als sie kam? Ich war 11 Jahre alt und eine der ersten in der Klasse. Mitten im Unterricht überraschte mich die rote Blutwelle. Etwas verstörend und mit dem Gedanken, dass etwas nicht in Ordnung sei ging ich nach Hause. Ich hätte Empathie gebraucht an dem Tag, aber das blieb aus. Meine Mutter meinte „jetzt hast du sie ja schon“. Dann bekam ich ein paar Binden in die Hand gedrückt und dann hatte ich sie Monat für Monat. Teilweise blieb sie sogar 8 Tage. Mit der Einnahme der Pille, war ich damals froh, dass sie dann nur noch für 3-4 Tage blieb. Und jetzt knapp zwei Jahre nach dem absetzen des Rings, den ich dann vor ein paar Jahren gegen die Pille eingetauscht hatte, pendelte sich die Dauer meiner Periode darauf ein, bleibt nie länger, aber wurde auch nicht kürzer.

Um die Bloody Days zu überstehen, bekommt immer wieder Tipps von allen Seiten. Der wohl unlogischste Tipp der mir gegeben wurde, war viel zu Essen. Essen sollte man ganz normal. Gelüste nach fettigem und süßem Essen sollte eher gezügelt werden. Verdauungsstörungen sind keine wohlgesonnen Begleiter während dieser Zeit. Sich die ganzen Tage über zu verkrümeln macht auch keinen Sinn, lässt sich manchmal wirklich nicht vermeiden, weil diverse Begleiterscheinungen wie Unterleibsschmerzen, Kopfschmerzen und Übelkeit gemeinsam in deinem Körper eine Orgie feiern, aber frische Luft und etwas schönes zu unternehmen sind die beste Ablenkung – sofern es der Alltag natürlich zulässt. Nicht immer ist sie mit unserem Leben kompatibel.

Wir haben das Jahr 2019. Die veralteten Denkmuster diesbezüglich, gibt es immer noch. Wir sind zwar alle irgendwie weltoffen, aber dann auch wieder nicht. Wollen überall und jedem unsere Meinung auftischen, aber wenn es um den eigenen Körper, die Gesundheit und sogar Sex geht werden wir kleinlaut. Es ist gut das sich so langsam viele Tabuthemen ihren Weg aus der Dunkelheit an die Oberfläche frei reden, frei schreiben und frei demonstrieren! Es ist anstrengend und unlogisch bei dem einen Thema den Mund zu halten, bei einem anderen Thema ihn wiederum weit auf zu reißen.

Dank dem Unternehmen „einhorn“ ist das Thema Menstruation mal wieder ein Thema. Während „einhorn“, neben veganen Kondomen, auch mit Tampons, Binden, Slipeinlagen & Menstruationstassen ihr Produktsortiment erweitert hat, wirken die Regale im dm jetzt etwas bunter als sonst. Die Produkte sind eine pure Farbexplosion für die Augen und können im Vorbeigehen nicht unbeachtet bleiben. Während andere bekannte Unternehmen die Thematik kleinlaut und schambehaftet bewerben und uns das Gefühl geben unsere Periode wäre ein geheimes Projekt, gehen ,,einhorn“ sehr offen damit um. Ich sag nur „Periodenneid„. Farbrausch und Offenheit sind ein Anfang und hoffentlich eine Tür durch die immer mehr Leute gehen werden…

Nehmt eure Tampons, Binden & Menstruationstassen in die Hand. Kein Scherz! Wir sollten aufhören uns zu schämen und, egal was, unauffällig auf ein WC zu schmuggeln! Trifft euch ein blöder Blick , dann denkt euch einfach das die Person PERIODENNEID hat – vielleicht hilft es ja:)

2 Kommentare zu „Menstruation

  1. Die Sachen von einhorn sind richtig richtig toll, vor allem die Tampons mit den witzigen Sprüchen drauf. Die hätte ich mir zu meiner Schulzeit gewünscht, als man sich noch dafür geschämt hat, wenn die einem mal aus der Tasche gefallen sind. 😉

    Liken

    1. Das hab ich mir nach Veröffentlichung auch so gedacht😉

      Liken

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close