Könnt ihr mir helfen?

Ich recherchiere gerade für meine nächste „Tabu-Edition“ und dafür bedarf es auch andere Meinungen. Es geht um das Thema: Beziehungsmodelle! Diverse-Dating-Apps sind gut um mit den Herren der Schöpfung, die mit ihrer Partnerin nicht monogam lieben, in Kontakt zu treten. Nur, verschieben sich immer wieder die Verabredungen, weil irgendwie gefühlt immer ein Weltuntergang dazwischen kommt! Wenn nichts dazwischen kommt, habe ich nach Ostern ein Treffen … aber ein Tag steht noch nicht fest, hmpf! Dann mag mir die Autorin eines Buches, dass ich zu meiner Recherche hinzugezogen habe, gern ein paar Fragen beantworten ….

Alles schön und gut, aber was haltet ihr davon, wenn ihr mir helfen würdet? Und wie? – fragt ihr euch jetzt bestimmt!

Wer selbst keine Erfahrungen hat, könnte mir doch einfach schreiben, was er davon hält? Würde etwas anderes als Monogamie in Frage kommen? Wer Erfahrungen damit hat oder sogar Bekannte oder Freundschaften hat die nicht monogam leben … immer her damit?

Gerne verweise ich auf meinen Blogbeitrag „VERLOREN IM HOLLYWOOD-MÄRCHENWALD ODER WIE MAN ZWISCHENMENSCHLICHE NÄHE AUCH ANDERS KONSUMIEREN KANN“

Kommentiert gerne unten in der Kommentar-Box oder schreibt mir eine Email an ramonaluft.berlin[at]gmail.com

Es gibt zwar nichts zu gewinnen, aber ewige Dankbarkeit!

Danke!

Werbeanzeigen

Autor: Ramona Luft

Ich glaube an Märchen, leben will ich aber in keinem! aboutlifeandtheotherthings.wordpress.com

6 Kommentare zu „Könnt ihr mir helfen?“

  1. Ich kenne keinen aus meinem Bekanntenkreis, die in einer Beziehung sind und polygam sind. Auch ich selbst wäre es nicht und würde es auch nicht mögen. Wenn ich eine Beziehung eingehe, dann auch nur mit der einen Person.

    Anders sieht es dann aus, wenn man Single ist und man verschiedenen Menschen kennenlernt, da ist man ja an und für sich noch zu nichts verpflichtet.

    Nichtsdestotrotz liest man ja öfter, dass es auch Paare gibt, die in einer offenen Beziehung leben und sich somit auch bei dem Sex ausleben können und wollen. Die die das machen und dafür offen sind, scheinen ja auch recht zufrieden mit dem Modell zu sein.

    Ich hätte Angst um meine Gesundheit…

    Gefällt mir

    1. Für Paare verwerflich, für Singles ok? Letztendlich eine Verurteilung ohne Erfahrung – das kann man aus deinem letztens Satz herauslesen! Kein Drama! Jeder hat seine Meinung 😉 ich würde nur eher fragend auf die Leute zugehen als mit dem erhobenen Zeigefinger!

      Gefällt mir

    2. Nein keine Verurteilung! Jeder wie er es mag. Nur für mich wäre es nichts und würde ich eine potentielle Partnerin kennenlernen die sowas gerne machen möchte, wäre es für mich eben nicht die passende Partnerin.
      Und ja, es wäre eben auch nichts für mich, weil ich durch das eventuelle ständige wechseln von Geschlechtspartner Angst um meine Gesundheit hätte. Auch keine Verteilung, weil das auch jeder so handhaben kann wie er möchte.

      Gefällt mir

    3. Das weiß ich nicht. Ich habe keine Bekannten die Polygamie betreiben um diese fragen zu können. Aber es ist ja nun mal so: Das Risiko an irgendwas zu erkranken steigt mit jedem wechselnden Partner. Und das müssen ja nicht mal schwerwiegende Krankheiten sein.
      Und warum sollten sich Paare mehr Gedanken um ihre Gesundheit machen als Singles? Das liegt ja an dem Mensch selbst wie er darüber denkt. Ich denke viele denken gar nicht dadrüber nach unabhängig ob Single oder in fester Partnerschaft.

      Gefällt mir

    4. Ich hab halt auch nur die Literatur aus denen ich mein ‚Wissen‘ ohne Erfahrung ziehe. Ich hab auch immer penibel auf alles geachtet hatte dann doch mal einen schwachen Moment und bums! Leider schützt ein Kondom auch nur zu 50%! Leider gibt es so viele Geschlechtskrankheiten und oft kennen wir nur die wenigsten von ihnen. Ohne Single-Männer zu verurteilen, die fleißig wie eine Biene unterwegs sind, aber viele sind was die Gesundheit betrifft sehr unachtsam… Frauen leider auch! Nicht alle, aber viele. Mangelnde Aufklärung und die daraus resultierende Unwissenheit. Ich kann leider nur von unachtsamen Männern berichten die ein schräg angucken, wenn man dieses oder jenes nicht mit ihnen und vor allem nicht ohne Kondom mit ihnen praktizieren möchte!

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.